Uwe Schulz

Leserstimmen

Die ersten Reaktionen von Leserinnen und Lesern meines jüngsten Buchs
Nur noch eine Tür

 

Es sind verschiedene Aspekte, die das Buch so wertvoll machen:
Zum einen die spürbare Zerbrechlichkeit des Menschen in seinem hier zu Ende gehenden Leben,
zum anderen die Behutsamkeit, mit der Sie Ihre Fragen gestellt haben und nicht zuletzt Ihr Mut,
sich dieses Themas auf so einfühlsame Weise anzunehmen.
Ich bin dankbar für die ehrlichen und „wenig akademisch ausfallenden Antworten“
Ihrer Inteviewpartner, wie Sie es selbst am Beginn Ihres Buches formuliert haben.
So bin ich sehr dankbar für Ihr Buch und hoffe auch darüber mit Menschen ins Gespräch zu kommen,
über das Leben, den Sinn und was wirklich wichtig ist.
Elisabeth Robrecht

 

und ein Hörfunk-Interview, das ich dazu gab

 

 

Respekt!
Volker Storch

 

Ein sehr berührendes Buch, empfehlenswert.
Ute Schüller

 

Ich komme nicht dazu, das Buch zu lesen.
Es ist ständig im Haus unterwegs.
Gaby Letzing (Leiterin Hospiz Löwenherz, Syke)

 

Ich spüre Seite für Seite die Dankbarkeit, die in mir größer wird
für das Leben, das ich leben kann. Danke für diese Sichtweise,
die mir fast verloren gegangen war.
Barbara Schölzel

 

Sechs Kapitel gelesen. Geweint und gelacht.
Bis jetzt ein ganz tolles Buch.
Anja von Kreyfeld

 

Das Buch ist einfach nur schön, so interessante Sichtweisen. Die Umsetzung berührt mich sehr.
Franziska Zirpoli-Rehbein

 

Sehr sehr bewegend. Danke für den Mut, das Thema so anzupacken.
Stefan Loß

 

Ihr Buch ist ein Schatz und ein Reichtum!
Schwester Agnella OSB

Buchcover

 

Vor der Lektüre stellte ich mir kurz die Frage, ob ich es überhaupt aushalten könnte,
darin zu lesen bzw. was das Lesen mit mir machen würde. Nach dem Aufgewühltsein
und Innehalten bin ich jetzt dankbar für diese guten Worte.
Es ist gut, dass der Autor sich zu diesem Buch entschlossen hat.
Inge Smaluhn

 

Ich habe gerade sofort nach der Lieferung zwei der Interviews gelesen, die mich ebenso wie das Vorwort sehr angesprochen haben in ihrer Tiefe und Sensibilität.
Renate Stuart

fontis Verlag

Share