Uwe Schulz

Glück…auf

Das WDR Zeitzeichen und der WDR2 Stichtag zum Ausstieg aus dem Steinkohlebergbau
haben ausnehmend viel Resonanz gefunden. Das freut mich sehr.
Die Audios sind noch für einige Wochen in der Mediathek online abrufbar:
WDR Zeitzeichen
→ WDR2 Stichtag

 

Danke fürs überwältigende Feedback. Hier ein paar Ausschnitte:

War sehr gerührt von dem Beitrag. Da hab ich wieder gemerkt,
dass ich doch im Herzen noch ein Ruhri bin.
Ortwin G. U.

Danke. Wunderschöner, sehr persönlicher und tiefgehender Stichtag bei WDR2.
Da bekommt man direkt ne Gänsehaut. Und ein kleines bisschen Pipi in die Augen …
Holger E.

Der berührendste WDR2 Stichtag, den ich je gehört habe!
Patrick H.
Toll gemacht. Hab selber noch einen Onkel gehabt, der Bergmann war.
Und mein Vater war der erste in unserer Familie,
der sich geweigert hat, unter Tage zu arbeiten.
Tom H.
Uwe Schulz … einer der Gründe warum ich noch WDR 2 höre;
das war ganz großes Kino mit der Bergbau-Story.
Frank K.

Schöner Beitrag.
Oliver T. 

Ein großartiges ZeitZeichen. Absolut hörenswert!
Vielen Dank dafür.
Wolfgang S.

Danke für diesen tollen Stichtag – für mich eine kleine „Sternstunde“.
Sie haben wunderbar den Bogen zwischen dem anscheinend wichtigen
wirtschaftlichen Grund zum Ende des Bergbaus
und den Menschen, dem Stolz der Bergleute auf ihre Arbeit, geschlagen.
Brigitte S.

Ein Augenöffner. Klasse!
Andreas H.

Danke für dieses Zeitzeichen, bei dem selbst mir die Tränen über die Wangen liefen.
Ich komme aus Kamen und kenne viele alte Kumpel von Monopol.
War trotz allem eine gute Zeit.
Ursula M.

Danke für diesen Stichtag. Ich hatte Pippi inne Augen.
(Oppa auf Gneisenau verunglückt und seitdem bis zum Lebensende im Rollwagen
und 1× selbst angefahren auf Augusta Viktoria und zutiefst und prägend beeindruckt.)
Matthias F.

Ich möchte Ihnen ein großes Kompliment für einen sehr guten Erinnerungsbeitrag aussprechen. Wenn man in Dortmund, aufgewachsen ist und die erste Stelle nach dem Referendariat an einer Schule in Ahlen mitten in der Kolonie mit etwa 75 Pütt-Kindern hatte, hört man gerade bei den Beiträgen zu diesem Themenfeld ganz besonders sensibel zu. Ich würde Ihren Beitrag gerne zum nächsten Klassentreffen mitnehmen.
Gisa P.

Als Enkel eines Bergmanns (da er mit Staublunge 4 Jahre vor meiner Geburt starb, habe ich Opa Ernst nie kennen gelernt) habe ich mit großem Gewinn zugehört!
Klaus N.

 

Meine Fußnote zu den Hörfunk-Beiträgen steht hier.

Share